Schälzentrifugen

 

Produktionsschritte zur Fest-Flüssig-Trennung in einer horizontalen Schälzentrifuge

Füllen Die Suspension wird über ein Füllschwert gleichmässig auf die Zentrifugentrommel aufgegeben. Die Füllstandsüberwachung verhindert ein Überfüllen der Trommel.
Zwischenschleudern Die Horizontale Schälzentrifuge beschleunigt, um die Flüssigkeit über dem Produktkuchen abzuschleudern.
Waschen Die Waschflüssigkeit wird über das Waschrohr gleichmässig auf den Produktkuchen aufgegeben.
Trockenschleudern Nach dem Waschen erfolgt das Schleudern - so lange, bis die gewünschte Restfeuchte des Filterkuchens erreicht ist.
Schälen, Produktaustrag Bei reduzierter Drehzahl schwenkt das Schälmesser in den Produktkuchen ein und schält das Produkt über die Austragsrutsche vertikal nach unten aus. Je nach Produkteigenschaften und Trommel breite ist anstelle der Rutsche eine Austragsschnecke eingebaut.
Restschichtentfernung Zum Schutz des in der Trommel eingespannten Filtertuchs verbleibt beim Schälen eine Produktrestschicht auf dem Filtertuch. Diese Schicht kann gegebenenfalls bei den folgenden Chargen das Durchschlagen von Feinanteil in das Filtrat verhindern. Die Restschicht in der horizontalen Schälzentrifuge wird anwendungsspezifisch nach jeder Charge oder periodisch entfernt. Mit Gas-Druckstössen über Düsen ausserhalb der Trommel lässt sich die Schicht über die Austragsrutsche abblasen. Ist der Prozessraum inertisiert, erfolgt das Abblasen mit Stickstoff.

Es ist allerdings möglich, dass einige Teile unserer Website nicht richtig funktionieren, wenn Sie Cookies deaktivieren. Cookies sind deactiviert.